gateB AG

10 Jahre gateB

14. November 2019

Interview mit Olaf Gijseman, CEO von gateB

gateB wurde 2009 gegründet – unter dem Dach des Brand Leadership Circle –, um mit Softwarelösungen die Marketing Performance zu steigern. In 10 Jahren ist das Unternehmen stetig gewachsen und hat immer neue Technologien und Geschäftsbereiche erschlossen. Die heutige Value Proposition: Mit einem datenbasierten Ansatz und richtungsweisenden Technologien relevante Geschäftsprozesse zu transformieren – für schnellere und intelligentere Investoren- und Kundenbeziehungen.

Hyperpersonalisierung und Echtzeitkommunikation erfordern neue Ansätze, Prozesse und Tools, die Technologien haben sich vervielfacht und die Unternehmen wissen mehr denn je, dass es das digitale Potenzial zu erschliessen gilt.

Olaf Gijseman leitet gateB seit Beginn. Ein paar Fragen an ihn zum letzten Jahrzehnt in dem sehr dynamischen Umfeld.

Olaf, zehn Jahre gibt es gateB schon, du hast das Unternehmen mitgegründet und aufgebaut, wie hat alles begonnen?
Am Anfang stand die Erkenntnis, dass sich mit Softwarelösungen enorme Effizienz- und Effektivitätsgewinne erzielen lassen im Marketing. Zu Beginn setzten wir hauptsächlich auf Automatisierungslösungen im Corporate und Financial Publishing. Mit Redaktionssystemen gelang es uns, Geschäftsberichte, Kunden- oder Mitarbeitermagazine viel effizienter und qualitätsgesichert zu erstellen. Im Lauf der Jahre haben wir unsere Kompetenzen ständig erweitert und sind neue Partnerschaften mit führenden Softwareherstellern eingegangen. Auch unser Kundenkreis wuchs stetig, und so zählten wir schon bald viele grosse international tätige Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen zu unseren Kunden, was letztlich auch dazu führte, dass wir ein Büro in Los Angeles und Singapur eröffneten, um unseren dortigen Kunden näher zu sein.

gateB wurde 2009 also gegründet, um mithilfe von Marketing-Technologien die Marketing Performance zu steigern. War die Nachfrage nach einer solchen Beratung und Technologien bereits vorhanden, oder brauchte es viel Überzeugungsarbeit?
Das Bewusstsein, dass Technologien repetitive Aufgaben ersetzen werden und sollen, war bei vielen Unternehmen schon da. Aber der Schritt zur Einleitung solcher Projekte benötigte durchaus Zeit und Überzeugungsarbeit. Prozesse zu ändern, ist nie einfach. Ich kann mit Überzeugung sagen, dass die Early Movers heute klar einen Wettbewerbsvorteil haben. Sie arbeiten effizienter, können Ressourcen gezielt dort einsetzen, wo die Technologie noch keinen Mehrwert bietet, und reduzieren die Time-to-Market von Kampagnen signifikant.

Wir haben immer versucht, und tun das auch heute noch, neue Themen und Technologien zu antizipieren. So dass wir bereits ready sind, wenn die Themen dann bei den CEOs, CMOs oder CFOs auf dem Tisch liegen und sie nach kompetenten Partnern suchen. Customer Engagement ist so ein Thema. Vielen Firmen stehen hier noch am Anfang. Wir arbeiten auf dem Thema mit verschiedenen Software-Anbietern, um konkrete und erprobte Lösungen anbieten zu können.

Data Science und Marketing Analytics sind in aller Munde. Welche Rolle spielt die Datenanalyse bei gateB?
Wir haben 2015 einen eigenen Analytics- und Customer Intelligence-Bereich aufgebaut – in der Überzeugung, dass die Datenanalyse alle Bereiche des Marketings durchdringen und Teil all unserer Lösungen sein wird. Mit der Digitalisierung stehen uns viel mehr Daten zur Verfügung, die wir mit der vorhandenen Analytik-Kompetenz und Software-Intelligenz gewinnbringend nutzen können. Oder eben smart nutzen können.  Nehmen wir z.B. die Kundensegmentierung. Traditionell werden Kunden aufgrund soziodemografischer Daten segmentiert. Das ist nützlich und ein guter Ausgangspunkt, nur verraten diese nicht das über Ihre Kunden, was Sie unbedingt wissen müssen, um sie bedürfnisgerecht anzusprechen. Nämlich wie Ihre Kunden tatsächlich mit Ihrer Marke interagieren. Welche Touchpoints sie beispielsweise bevorzugen und wie sie sich dabei verhalten. Heute können wir die Segmentierung mit verhaltensbasierten Daten anreichern, Kunden bedürfnisgerechter ansprechen und so die Kundenbeziehung nachhaltig verbessern. Weitere Beispiele sind das Customer Journey Mapping oder das Trigger-based Marketing.

Factsheet
Effektivere und individuellere Kommunikation

Factsheet

Laden Sie unser Factsheet herunter, um zu sehen, wie verhaltensbasierte Kundensegmentierung Ihnen helfen kann, Ihre Kunden besser zu verstehen, Ihr Marketing zu optimieren und Ihre Verkäufe anzukurbeln.

Welches waren deine schönsten Momente in der zehnjährigen Geschichte von gateB?
Dass es uns gelungen ist, für eine Vision ein erfolgreiches Geschäftsmodell zu finden, und gateB über die letzten 10 Jahre stetig wachsen zu sehen, ist mehr als nur ein schöner Moment. Zu den Highlights gehören sicherlich die Gründung von gateB US 2014 und gateB Singapur 2019 wie auch die stetige Erweiterung unserer Kompetenzen und die Etablierung von neuen Themenfeldern wie Customer Intelligence & Marketing Analytics oder Marketing Automation & Campaign Management. Dass wir heute nationale und internationale Unternehmen bei der Erschliessung ihres Digitalpotenzials unterstützen dürfen, verdankt gateB dem sehr guten Zusammenspiel in seinem breit aufgestellten Team – von unseren Data Scientists über unsere Software Engineers bis hin zu unseren Beratern und Implementierungsspezialisten. Schöne Momente sind für mich natürlich immer auch, wenn unsere Kunden Erfolge feiern dürfen dank unseren Lösungen.

gateB berät auch Kunden in den USA und in Singapur. Können wir den Unternehmen dort etwas abschauen?
Ja. Ihre Offenheit gegenüber Neuem. Ihre Schnelligkeit, wenn es darum geht, Neues anzupacken. Der Digitalisierungsgrad wird in allen Branchen massiv zunehmen. Es wird einen Tipping Point geben, an dem einfache, repetitive Aufgaben komplett automatisiert sind. Wir dürfen in der Schweiz, in Europa die Digitalisierung nicht verschlafen. Wir bei gateB möchten unseren Beitrag dazu leisten und Firmen in der Transformation relevanter Geschäftsprozesse gezielt unterstützen. Deshalb halten wir auch immer Ausblick nach neuen Technologien und schliessen laufend neue Partnerschaften mit Softwareherstellern. So können wir unsere Kunden stets mit den aktuellsten und führenden Technologien versorgen.

Transforming Digital into Value, lautet ja auch euer Claim. Das Transformieren von Geschäftsprozessen treibt ihr in verschiedenen Bereichen voran – vom Customer Engagement über das Ressource & Content Management bis hin zum Sales Enablement. Was ist dein Lieblingsthema?
Ich kann mich in alle Themen verlieben, solange sie mit Zahlen und Effizienz zu tun haben und klar messbar sind. Aber da bin ich in diesen Zeiten der Digitalisierung ja gut aufgehoben.

Wo seht ihr euch in 10 Jahren?
Wir wollen weiterhin wachsen, schon 2020 eröffnen wir eine Dependance in Neu-Delhi, Indien, und auch Singapur als Markt wollen wir noch fokussierter erschliessen, dort sehen wir grosses Potential. Was die Technologien betrifft, werden sie immer integrierter und umfassender werden. Man sieht jetzt schon, dass zum Beispiel die Grenzen zwischen CRM und ERP verschwinden, und solche «Fusionen» werden auch bei anderen Technologien stattfinden, dazu zählt auch das bereits erwähnte Durchdringen von Technologien mit Datenanalyse, die immer zentraler wird für sämtliche Bereiche des Marketings.

Download
Guide

Download

Lernen Sie, was Sie beachten müssen – und was Sie von anderen Unternehmen lernen können –, um immer die richtige Marketing-Technologie zu finden.

Möchten Sie mehr erfahren?